Das w+ Lexikon

Smart Natives

Generation mobile Commerce

Jugendliche ab 16 Jahren besitzen i.a.R. ein Smartphone mit Internetzugang und verfügen über eigenes Geld aus Ausbildung oder Job. Über die Nutzung von Diensten wie Facebook, WhatsApp, Twitter, Instagram oder Google + wird mit den Geräten im Internet gesurft. Immer häufiger auch, um online Käufe zu tätigen. Musikdownloads, Bücher, Konzert-Tickets aber auch Mehr zu “Smart Natives” »

Mobile-POS-Integration

Store- und Product Finder bis Location Based Services

Smartphones und Tablet PCs mit SIM-Karte und GPS bieten aufgrund ihrer technischen Funktionen vielfältige Möglichkeiten, den stationären Handel bzw. POS zu stärken. Sie sind Navigationssystem zur Filiale (Mobile to POS, z.B. Store- und Product Finder über Location Based Services) oder die Brücke von der Mehr zu “Mobile-POS-Integration” »

Multichannel-Shopping

Bahn frei für neue Dienstleistungen

Kanäle sind heute keine tiefen Gräben mehr. Dank mobiler Geräte wie Smartphone und Tablet PC ist der Wechsel fließend. Viele Kunden kaufen beim selben Anbieter online und auch offline, wenn sie die Möglichkeit haben. Führende Multichannel-Anbieter sind Mehr zu “Multichannel-Shopping” »

Showrooming

lokal prüfen und online kaufen

Gerade Männer zwischen 20 und 35 sind auf Grund ihrer hohen Technikaffinität häufig mit mobileren Kaufberatern stationär unterwegs. Sie lassen sich beraten, testen die Ware und vergleichen sie mit Konkurrenzprodukten. Danach wird online nach dem besten Mehr zu “Showrooming” »

Omni-Channel

everywhere Commerce

Überall jederzeit sein, wo auch der Kunde ist. In „No-Line“-Zeiten wechseln wir dank Smartphone und Tablet PC immer häufiger die Kanäle und bewegen uns selbst auf dem Stadtbummel online, indem wir via App oder Browser Informationen aus dem Internet ziehen. Umgekehrt wird auch der Point of Sale immer digitaler. Mehr zu “Omni-Channel” »

ROPO-Effekt

Research Online, Purchase Offline

„Ich frage mal das Internet“ führt immer häufiger zum Erstkontakt mit dem Produkt, für das man sich interessiert. Hersteller wie auch Reseller bieten immer häufiger über Produktbeschreibungen hinaus Anwendungsfilme, Rezessionen oder gar Testberichte. Den finalen Kaufimpuls gibt Mehr zu “ROPO-Effekt” »

No-Line-Handel

Online und Offline verschmelzen

Prof. Dr. Gerrit Heinemann, Leiter des eWeb-Research-Center der Hochschule Niederrhein, sieht eine Verschmelzung der Kanäle. Der Kunde unterscheidet nach seiner Theorie nicht mehr bewusst zwischen Online und Offline. Dank mobiler Endgeräte kann der Verbraucher überall auf Angebote zugreifen und teilweise sogar im Verkaufsraum eines Geschäftes online Preise mit Webshopangeboten vergleichen. „Der Online-Handel wird künftig zum No-Line-Handel“.

Best-of-Breed

Das Beste innerhalb einer Kategorie

Best-of-Breed ist der strategische Ansatz, für jeden Anwendungsbereich einer Unternehmenssoftware die bestmögliche Lösung zu finden und zu integrieren. Mehr zu “Best-of-Breed” »

SEPA

Single Euro Payments Area

SEPA ist die Abkürzung für Single Euro Payments Area. Sinngemäß übersetzt  bedeutet es einheitlicher europäischer Zahlungsraum. Mehr zu “SEPA” »